Bitcoin Bot

Bitcoin Robots erlauben dem Trader einen Bitcoin Handel, der komplett automatisch erfolgt. Es handelt sich dabei um einen Robot, der die Funktionen des Daytradings übernimmt. So soll der Bitcoin Robot, bei der Entwicklung einer Kryptowährung, entsprechende Signale erkennen, die der klassische Trader nicht erkennen kann. Zusammenfassend ist die Idee dahinter, dass der Trader nur Geld einzahlen muss und ein Algorithmus wird mit dem Guthaben selbständig handeln.

Wie funktioniert eigentlich ein Bitcoin Bot?

Bitcoin Robot ist eine Software, die den Bitcoin Handel automatisch vornimmt. Der Robot nutzt dazu sogenannte Algorithmen, mit dem es dem Trader einfach gemacht wird, Gewinne aus dem Handel zu erzielen. Dabei muss der Anleger kein Finanzexperte sein, damit er in den Bitcoin-Handel einsteigen kann. Die Software analysiert für den Trader große Datenmengen. So kann der Bitcoin Robot Markttrends sehr früh erkennen. Er ist darauf ausgerichtet Signale ganz automatisch zu erkennen, die für ein gewinnbringendes Trading wichtig sind. Erfahrungsgemäß wurde festgestellt, dass der Bot gegenüber dem mechanischen Traden wesentlich bessere Erfolge erzielen kann. Man spricht von 70 % positiver Geschäfte. Allerdings sollten Trader gerade am Anfang nur soviel Geld einsetzen, wie verkraftet werden kann. Dem Neuling, der gerade in den Handel einsteigt, wird empfohlen, die entsprechenden Funktionen mit einem Demo-Konto kennenzulernen.

Was wird benötigt um mit dem Bitcoin Robot zu handeln?

Schritt 1: Anmeldung
Damit mit dem Bitcoin Robot gehandelt werden kann, muss der Trader ein Konto eröffnen. Das kann mit ein paar Klicks erledigt werden. Meistens werden Angaben wie der Name und die Anschrift, die Telefonnummer, eine E-Mail-Adresse als auch ein Passwort vonnöten sein. Es kann durchaus sein, dass gerade professionelle Anbieter die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse verifizieren.
Schritt 2: Einzahlung
Nachdem der Trader sich angemeldet hat, kann er das Programm und seine Funktionen, bestenfalls über ein Demokonto kennenlernen. Er kann aber auch sofort mit dem Live-Version beginnen. Dabei muss der Anleger richtiges Geld einzahlen, wobei die Mindesteinzahlungen variieren können. Üblich sind meistens 250 Euro.
Schritt 3: Handel
Bevor der Bitcoin Robot starten kann, sollte der Trader die Parameter einstellen. Das ist notwendig, damit die Software entsprechende Anweisungen erhält. Normalerweise genügen 20 Minuten bis 1 Stunde pro Tag, um festzustellen, wie und ob das Programm arbeitet und auch ob Gewinne eingefahren werden. Gibt es keine Gewinne können die Parameter neu justiert werden.
Die Tätigkeit des Anlegers legt sich aber nur auf das Überwachen des Roboters aus.

Wie sehen die Erfolgsaussichten aus?

Trader sollten bedenken, dass nicht nur Gewinne erwirtschaftet werden können. Man kann einen professionell programmierten Bitcoin Robot mit einem versierten und erfahrenen Profi Trader gleichsetzen.
Wichtig zu wissen ist auch, dass der Kryptomarkt sehr volatil ist. Das bedeutet, dass höhere Gewinne gemacht werden können. So sind durchaus Gewinne von über 200 % möglich. Das Trading mit Bitcoin Robot kann als einfach eingestuft werden und eignet sich deshalb gerade für einen Anfänger, die schnell Erfolg haben möchten.
Gerade Neueinsteiger sollten aber zudem bedenken, dass Plattformen die zweifelhafte Praktiken an den Hand legen, gemieden werden sollten. Dazu gehören undurchsichtige Aktionen, wie etwa kein Demokonto oder nicht offenlegen des Sitzes oder der Gebühren.

Schreibe einen Kommentar