Was ist Bitcoin Trading?

Der Bitcoin ist die erste und bekannteste und wichtigste Kryptowährung der Welt.
Andere Kryptowährungen sind zum Beispiel Ethereum, Dash und Ripple.

Erstmalig erschienen ist der Bitcoin im Jahr 2009. Anfangs war er ausschließlich unter Hackern bekannt.

Als Erfinder gilt Satoshi Nakamoto, wobei diese Bezeichnung kein Klarname ist, es handelt sich vielmehr um ein Pseudonym.
Bis zum heutigen Tag kann nur spekuliert werden ob sich hinter dem Pseudonym eine einzelne Person oder eine Personengruppe versteckt die den Bitcoin gemeinsam entwickelt hat.

Welchen Nutzen hat der Bitcoin?

Neben vielen anderen Funktionen besitzt der Bitcoin ähnlich wie Bar- und Buchgeld die Zahlungsmittelfunktion, d.h. unter der Bedingung der Akzeptanz ermöglicht der Bitcoin als Zahlungsmittel den Erwerb von Dienstleistungen, Gütern und Vermögenswerten.

Damit Dienstleistungen, Güter und Vermögenswerte mit dem Bitcoin erworben werden können muss für diesen ein Wert – ausgedrückt in einem gesetzlich garantierten Zahlungsmittel wie z.B. Euro, US-Dollar oder Britischen Pfund – bekannt sein.
Dieser Wert bestimmt sich durch den Ausgleich von Angebot und Nachfrage ausgedrückt in einer bestimmten Währungseinheit und wird weltweit zu jeder Zeit auf verschiedenen Kryptobörsen ermittelt.
Für den Bitcoin gelten daher exakt die gleichen Gesetzmäßigkeiten wie für alle anderen existierenden Güter auch.
Ist die Nachfrage nach Bitcoin größer als das Angebot steigt der Preis und umgekehrt.

Was ist Bitcoin Trading?

Beim Bitcoin Trading, also dem Handel mit Bitcoin gilt es zu antizipieren ob die Nachfrage nach Bitcoin das Angebot überstiegt was sich in steigenden Preisen bemerkbar macht oder umgekehrt wodur h der Preis des Bitcoins sinken würde.

Wenn man von steigenden Preisen für den Bitcoin ausgeht sollte man den Bitcoin kaufen , also Long gehen um ihn dann zu einem späteren Zeitpunkt zu einem höheren Kurs als dem Kaufkurs mit Gewinn wieder verkaufen zu können.

Wenn man von sinkenden Preisen für den Bitcoin ausgeht sollte man sich exakt umgekehrt verhalten. Man würde dementsprechend den Bitcoin verkaufen, also Short gehen um an den sinkenden Preisen zu partizipieren.

Seit Beginn des Jahres 2021 sind Gewinne aus dem Bitcoin Trading mit Kryptowährungen in Deutschland steuerlich geregelt.

Für den Handel mit Bitcoins und derivativen Produkten die seinen Wert abbilden existieren in Deutschland verschiedene Broker wie z.B. CMC-Markets, Trade Republik, IG-Markets usw. welche nach der Aufklärung über die Risiken des Handels mit Bitcoins jedem geschäftsfähigen Menschen die Möglichkeit zum Traden des Butcoins eröffnen.

Das Trading mit Bitcoin bietet wegen der enormen Volatilität des Bitcoins einerseits enorme Chancen bei richtiger Antizipation der preislichen Entwicklung enorme Gewinne zu erzielen.
Die Volatilität des Bitcoins bringt andererseits nämlich bei falscher Antizipation der preislichen Entwicklung das Risiko von enormen Verlusten mit sich die theoretisch bis zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können.